Pop Rock Coverband  aus Remscheid


Optical Disaster steht für 100% Party und Stimmungsgarantie. Der Spaß an der Musik steht für die Musiker im Vordergrund, was mit jeder Note rüber kommt.

Pias soulige Stimme umfasst Interpreten von Adele über Amy Winehouse bis Pink. Ihre gefühlvollen Balladen haben noch kein Auge trocken gelassen. Dirk „Bovie“ rockt zwischen David Bowie und Billy Idol und wird nicht zu Unrecht als Rampensau mit höchstem Entertainment-Faktor bezeichnet. Dahinter steht eine eingespielte Band aus erfahrenen Musikern, die aus einer Vielzahl von Projekten bekannt sind.

Das Repertoire umfasst nationale und internationale Titel aus dem Rock/Pop-Bereich der letzten Jahrzehnte. Klassiker in modernem Gewand und aktuelle Hits wechseln sich ab. Besondere Beachtung verdienen die Songs mit dem „den-hab-ich-ja-schon-lange-nicht-mehr-gehört“-Effekt. Wir sprechen gerne vom „Soundtrack unseres Lebens“, wenn wir auf die Bühne gehen.

Tanzen & Mitsingen von der ersten Note an ist das Ziel jedes Konzerts. Zum 10-jährigen Jubiläum tritt Optical Disaster in folgender Besetzung auf: Das Remscheider Urgewächs: Frank Lauterbach (Rhythm-Guitar); der österreichische Sympathie-Import an den Vocals: Pia Ebbinghaus; das David Bowie-Double an den Vocals: Dirk „Bovie“ Bovensiepen; unüberhörbar an der Lead-Gitarre: Markus Kuna; die Rhythmus-Gruppe mit Steffen Schöpke an den Drums und Roman Müller am Bass und der Herrscher der schwarzen und weißen Tasten, Eckard Kurz. Sound & Licht liegt in den bewährten Händen von Chris Langner, VoToR-Veranstaltungstechnik.

Das Publikum schätzt besonders den Abwechslungsreichtum des Programms und die ansteckende Stimmung. Eines ist sicher: der musikalische Ohrenschmaus macht das optische Desaster locker wett!